• Homepage
  • >
  • Y
  • >
  • Yves Montand-Le temps des cerises

Yves Montand-Le temps des cerises

Songtexte & Übersetzung: Yves Montand – Le temps des cerises Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von Yves Montand! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben Y von Yves Montand und sieh, welche Lieder wir mehr von Yves Montand in unserem Archiv haben, wie z. B. Le temps des cerises .

ORIGINAL SONGTEXTE

Quand nous chanterons le temps des cerises
Et gai rossignol et merle moqueur
Seront tous en fête
Les belles auront la folie en tête
Et les amoureux du soleil au cœur
Quand nous chanterons le temps des cerises
Sifflera bien mieux le merle moqueur Mais il est bien court le temps des cerises
Où l’on s’en va deux cueillir en rêvant
Des pendants d’oreilles
Cerises d’amour aux robes pareilles
Tombant sous la feuille en gouttes de sang
Mais il est bien court le temps des cerises
Pendants de corail qu’on cueille en rêvant Quand vous en serez au temps des cerises
Si vous avez peur des chagrins d’amour
Évitez les belles
Moi qui ne crains pas les peines cruelles
Je ne vivrai pas sans souffrir un jour
Quand vous en serez au temps des cerises
Vous aurez aussi des peines d’amour J’aimerai toujours le temps des cerises
C’est de ce temps-là que je garde au cœur
Une plaie ouverte
Et Dame Fortune, en m’étant offerte
Ne pourra jamais fermer ma douleur
J’aimerai toujours le temps des cerises
Et le souvenir que je garde au cœur 

ÜBERSETZUNG

O Kirschen, so rot, ich sing euch ein Lied
wie Nachtigall hell, wie Amselgesang
klingt es den Sommer lang.
So rund und so schön im dichten Geäste,
gestreichelt von Sonne, mit Süße gefüllt.
O Kirschen, so rot, ich sing euch ein Lied
doch tönt noch viel besser der Vögel Konzert. Doch kurz war die Zeit nur, die ihr wir geträumt,
dass zwei, die sich liebten, zusammen gehör'n
als wär'n sie für immer eins.
Du hängst mir zwei Kirschen über mein Ohr
es fallen herab wohl Tropfen wie Blut.
So kurz war die Zeit nur, die wir geträumt,
es bleibt nur Erinnerung in mir zurück. Wann kommst du zurück, du kostbare Zeit,
auch wenn das Glück mit Trauer sich schmückt,
wie die Kirschen es tun -
fürchte ich nicht des Abschieds Tränen,
denn ganz ohne Schmerz ist Leben nichts wert.
Wann kommst du zurück, du kostbare Zeit,
Ich achte die Klagen der Sehnsucht als Schmuck. Weil Liebe nicht stirbt, sind Kirschen für mich
wie himmlischer Glanz; verletzlich und stark
leuchten sie weit ins Land.
So glänzend und zart schafft ihre Schöne
in mir zu löschen das Leid alter Zeit.
Weil Liebe nicht stirbt, sind Kirschen für mich
der Jubel des Lebens, die Tür zum Heut'! 

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen