• Homepage
  • >
  • V
  • >
  • van morrison – for mr. thomas

van morrison – for mr. thomas

Songtexte & Übersetzung: van morrison – for mr. thomas Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von van morrison! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben v von van morrison und sieh, welche Lieder wir mehr von van morrison in unserem Archiv haben, wie z. B. for mr. thomas .

ORIGINAL SONGTEXTE

From faded newsprint used to wrap a fish. Inscrutably the muse selects your face. As I sit drinking famously in an Irish bar. Five thousand miles and thirty years away. With the usual ceremonial you were crowned one night. King of the field where doctors nail the cows. To make of the cock's quill the rights of language. And the pricking heart a sword against the hours. Let smirking scholars writhe in their favourite bondage. And hold you plaintiff to the charge of art. Exhibit A: he falls on legendary lines. Singing mother I don't want a pain here in my heart. The judge in me sucks eggs and jerks the sacred meat. But the boy in me still dreams in Milk Wood town. Like two provincial bastards playing the galleries. I hold your photo to a mirror upside down. And as bacon wafts through hungry streets, your ghost pervades. Just like an old ex-boxer aged twenty two. Staged-up like Falstaff or the wild welsh Rimbaud. You'd laugh to see the monograms they make of you. Ah, Mr. Thomas let us ramble through the midnight fair. Let us throw old bottles at the ferris wheel. Let us paint library on the library let us raid the moonlight. Let us steal whatever we are supposed to steal. Let us watch while the days grow daily more mundane. That rough God go riding with his shears. Hack wide the belly of the swollen mountains. And rip molten heroes forth from their furious tears. Oh, Mr. Thomas, oh, Mr. Thomas,. Let us steal whatever we're supposed to steal. Mr. Thomas, oh, Mr. Thomas,. Why don't we feel whatever we're supposed to feel. Oh, Mr. Thomas, Mr. Thomas,. Why don't we feel whatever we're supposed to feel. Oh, Mr. Thomas let us ramble through the midnight. Let us throw bottles at the ferris wheel. Let us paint library on the library let us raid the moonlight. Let us steal whatever we're supposed to steal.

ÜBERSETZUNG

Aus verblichenem Zeitungspapier, das zum Einwickeln eines Fisches verwendet wurde. Unerbittlich wählt die Muse Ihr Gesicht. Während ich trinkend in einer irischen Bar sitze. Fünftausend Meilen und dreißig Jahre entfernt. Mit dem üblichen Zeremoniell wurdest du eines Nachts gekrönt. Zum König des Feldes, wo die Ärzte die Kühe nageln. Um aus dem Hahnenkiel die Rechte der Sprache zu machen. Und das stechende Herz ein Schwert gegen die Stunden. Lasst schmunzelnde Gelehrte sich in ihrer Lieblingsknechtschaft winden. Und euch als Kläger für die Anklage der Kunst halten. Beweisstück A: er fällt auf legendäre Zeilen. Singende Mutter, ich will keinen Schmerz hier in meinem Herzen. Der Richter in mir lutscht Eier und wichst das heilige Fleisch. Doch der Junge in mir träumt noch in der Stadt Milk Wood. Wie zwei provinzielle Bastarde, die auf den Galerien spielen. Ich halte dein Foto verkehrt herum an einen Spiegel. Und während der Speck durch hungrige Straßen weht, durchdringt dein Geist. Wie ein alter Ex-Boxer mit zweiundzwanzig Jahren. Inszeniert wie Falstaff oder der wilde walisische Rimbaud. Du würdest lachen, wenn du die Monogramme siehst, die sie aus dir machen. Ah, Mr. Thomas, lassen Sie uns über den Mitternachtsmarkt schlendern. Lasst uns alte Flaschen auf das Riesenrad werfen. Lasst uns Bibliothek auf Bibliothek malen Lasst uns im Mondschein plündern. Lasst uns stehlen, was auch immer wir stehlen sollen. Lasst uns zusehen, wie die Tage täglich banaler werden. Der raue Gott geht mit seiner Schere reiten. Hackt den Bauch der geschwollenen Berge auf. Und reißt geschmolzene Helden hervor aus ihren wütenden Tränen. Oh, Mr. Thomas, oh, Mr. Thomas,. Lasst uns stehlen, was auch immer wir stehlen sollen. Mr. Thomas, oh, Mr. Thomas,. Warum fühlen wir nicht, was wir fühlen sollen. Oh, Mr. Thomas, Mr. Thomas,. Warum fühlen wir nicht das, was wir fühlen sollen? Oh, Mr. Thomas, lassen Sie uns durch die Mitternacht wandern. Lasst uns Flaschen auf das Riesenrad werfen. Lasst uns die Bibliothek anmalen, lasst uns das Mondlicht plündern. Lasst uns stehlen, was auch immer wir stehlen sollen.

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen