Ultimo-Fragile

Songtexte & Übersetzung: Ultimo – Fragile Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von Ultimo! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben U von Ultimo und sieh, welche Lieder wir mehr von Ultimo in unserem Archiv haben, wie z. B. Fragile .

ORIGINAL SONGTEXTE

Riempire il vuoto con il silenzio
E ritrovarsi a far parte del vento
In questo circo scegli il tuo ruolo
Il mio è convincermi di non esser solo
Quando mi giro e rivivo i ricordi
E poi sudato conto i secondi
Ma tu eri fragile come la neve
Quando il sole riposa le sere Chi mi augurava una vita diversa
Sarà felice della notizia
Che ho rimandato un altro progetto
Per l'apatia che ha ucciso me stesso Certo è difficile avere un motivo
Per vivere quando ritorno al mattino
E non ho voglia mai di dormire
Occhi socchiusi, il mondo è lontano, sbatto la porta e scivolo piano Sdraiato all'angolo di questa stanza
De mondo adesso posso fare senza
Troppi ricordi mi strillano contro
Mi ricordano da dove vengo
E tu gridavi forte a me stesso
Che non ho niente di buono dentro
Ma eri fragile come la neve
Quando il sole riposa le sere Ricordo bene la prima emozione
Che ci ha sorpreso tra le persone
Tu sorridevi con gli occhi bagnati
Eri fragile quando cercavi
Di calmare le stupide ansie
Che mi hanno sempre chiuso le stanze
Sai, l'abitudine è il male peggiore
Calma il vento ad un aquilone Ma quello che voglio cercare almeno quello che voglio sperare è che
domani mi svegli diverso con un diverso modo di fare
Avere cura di me stesso e trasportarmi nel mondo
Quello che odio tanto è che bestemmio dove ho tutti contro Ho saputo fissare i tuoi occhi, dirti da oggi qualcosa è diverso
Penso e ricordo chi mi ha stretto dicendo "Sono diverso dal resto" ed io, io non sapevo che fare, non avevo mai avuto una stella e con le lacrime adesso scrivo sopra questa stupida agenda. Seh! Sdraiato all'angolo di questa stanza
De mondo adesso posso fare senza
Troppi ricordi mi strillano contro
Mi ricordano da dove vengo
E tu gridavi forte a me stesso
Che non ho niente di buono dentro
Ma eri fragile come la neve
Quando il sole riposa le sere Ma eri fragile come la neve
Quando il sole riposa le sere Ma eri fragile come la neve
Quando il sole riposa le sere Eri fragile come la neve
Eri fragile come la neve 

ÜBERSETZUNG

Fülle mit Stille das Nichts
Und sich wiederzufinden als Teil des Winds
Wähle deine Rolle in diesem Kreis
Meine ist die, mich zu überzeugen, nicht allein zu sein
Wenn ich mich umdrehe und wieder die Erinnerungen durchlebe
Und dann verschwitzt die Sekunden zähle
Aber du warst verletzlich wie der Schnee
Wenn die Sonne abends untergeht Wer für mich ein anderes Leben wollte
Wird froh sein die Neuigkeit zu hören
Dass ich ein weiteres Projekt aufgeschoben habe
Wegen der Apathie, die mich selbst umbrachte Sicher es ist schwierig einen Grund zu finden
Wenn ich morgens zurück komme zum leben
Und ich möchte nie schlafen
Augen halboffen, die Welt weit weg, ich klopfe an der Tür,
Rutsche langsam weg Liege in einer Ecke dieses Raums,
Von der Welt hab ich jetzt genug
Zu viele Erinnerungen schreien mich an
Erinnern mich dran wo ich herkomme
Du, die mich laut beschimpftest,
Dass sich nichts Gutes in mir befindet,
Aber du warst verletzlich wie der Schnee
Wenn die Sonne abends untergeht Ich erinner mich gut an die erste Emotion
Die uns in der Menge überraschte
Du, die mit nassen Augen lachte
Du warst zerbrechlich als du versuchtest
Mir meine bescheuerten Ängste zu nehmen
Die mir immer alle Türen verschließen
Weißt du, die Gewohnheit ist das schlimmere Los
Er beruhigt vorm Sturm nur einen Windstoß Aber ich möchte versuchen
Oder zumindest hoffen,
Dass ich morgen verändert aufwache
Mit einer neuen Art die Dinge zu machen
Mich um mich selbst kümmer kann und mich auf die Welt einlasse
Was ich am meisten hasse ist, wenn ich verfluche
Jeden gegen mich zu haben Ich konnte deine Augen festhalten, dir sagen,
Seid heute hat sich etwas geändert
Ich denke nach und erinner mich dran, wie du mich festhieltest und
Sagtest "Ich bin anders."
Und ich, ich wusste nicht wie ich reagieren sollte,
Hatte nie einen Stern gehabt
Und mit Tränen schreibe ich jetzt auf dieses bescheuerte Blatt. Ja!  Liege in der Ecke dieses Zimmers,
Ich brauch die Welt grad nicht
Zu viele Erinnerungen die mich anschreien
Und mich daran erinnern, wo ich herkomme
Du, die mich laut anschrie, dass ich nichts Gutes in mir habe,
Aber du warst verletzlich wie der Schnee
Wenn die Sonne abends untergeht Aber du warst verletzlich wie der Schnee
Wenn die Sonne abends untergeht Aber du warst verletzlich wie der Schnee
Wenn die Sonne abends untergeht Du warst verletzlich wie Schnee
Warst verletzlich wie Schnee 

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen