Ultima Thule-Min soldat

Songtexte & Übersetzung: Ultima Thule – Min soldat Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von Ultima Thule! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben U von Ultima Thule und sieh, welche Lieder wir mehr von Ultima Thule in unserem Archiv haben, wie z. B. Min soldat .

ORIGINAL SONGTEXTE

Min fästman han var modelejon, dandy, charmör.
Kan hända för min skull, jag är svag just därför.
Men nu är den tiden längesen förbi,
du såg på mitt fotografi. Hans skor är för stora och hans mössa för trång.
Hans byxor för smala och hans rock är för lång.
Men det gör detsamma för han är min soldat,
någonstans i Sverige. Du har sett på min kort att jag är oklippt och dann.
Jag rakar mej ej på flera veckor ibland.
Men det gör detsamma för jag är din soldat,
någonstans i Sverige. I givakt vi måste stå,
vi kvinnor små för våra gossar blå.
Som ligga här och där,
i skogar och på skär. Han sa: "Den är ganska knapp den lönen vi får,
så vi kan nog inte ha något bröllop i år.
Men det gör detsamma för han är min soldat,
någonstans i Sverige. I går, jag vid station
min älskling mötte, han fått permission.
Vi åkte hem i bil,
jag klädde mej civil. Se´n Cecil med dans, ett bord för två i alkov.
Han sa inte mycke´, nej, han nicka och sov.
Men det gör detsamma för han är min soldat,
någonstans i Sverige. 

ÜBERSETZUNG

Mein Verlobter war ein Modenarr, Dandy, Charmeur.
Kann sein, meinetwegen, dass ich genau deswegen schwach wurde.
Aber jetzt ist diese Zeit schon lange vorbei,
du hast dir mein Foto angesehen. Sein Schuhe sind zu groß und seine Mütze zu eng.
Seine Hosen sind zu klein und sein Mantel ist zu lang.
Aber das ist einerlei, denn er ist mein Soldat,
irgendwo in Schweden. Auf dem Foto sind die Haare lang und ich seh´ fertig aus.
Zuweilen rasiere ich mich mehrere Wochen nicht.
Aber das ist einerlei, denn ich bin dein Soldat,
irgendwo in Schweden. Stramm, müssen wir steh´n,
wir kleinen Frauen, für uns´re Jungs in blau,
die liegen hier und dort,
in Wäldern und auf Schären. Er sagt: "Er ist ziemlich knapp, der Lohn, den man uns gibt,
da können wir nicht heiraten, nicht in diesem Jahr."
Aber das ist einerlei, denn er ist mein Soldat,
irgendwo in Schweden. Gestern, traf ich am Bahnhof,
meinen Liebling, er hat Freigang bekommen.
Im Auto fuhr´n wir heim,
er kleidete sich in Zivil. Danach ins "Cecil" zum Tanz, in der Nische einen Tisch für zwei.
Er sagte nicht viel, nein, er nickte ein und schlief.
Aber das ist einerlei, denn er ist mein Soldat,
irgendwo in Schweden. 

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen