• Homepage
  • >
  • T
  • >
  • thin white rope – whirling dervish

thin white rope – whirling dervish

Songtexte & Übersetzung: thin white rope – whirling dervish Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von thin white rope! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben t von thin white rope und sieh, welche Lieder wir mehr von thin white rope in unserem Archiv haben, wie z. B. whirling dervish .

ORIGINAL SONGTEXTE

I realize it's two or three comparisons away

But somewhere in the background of the calmest of your days

A scrap of paper floats a thousand feet up in the air

Abandoned by some dust devil that died and left it there

The wind digs deep and peels up the skin of the land

The howling current erases the prints from my hand

I know you are a creature of soil and air

If one becomes too heavy the other simply escapes from there

When you unleash the sand and wind

I am suspended by your eyes

Squirming like a beetle pinned

Between the devil and the deep blue sky

The wind licks off the tar paper with sandy cat tongues

Numberless horned bullets lodge in a lover's lungs

At last I see the ghosts which have been with me all along

Spinning on an axis pointed straight up at the sun

When the substance of our life together becomes too much

And you threaten to remove the whirlwind of your touch

I am only a piece of trash up a mile high

Grabbing at the falling sand which held me in the sky

ÜBERSETZUNG

Mir ist klar, dass es zwei oder drei Vergleiche entfernt ist.

Aber irgendwo im Hintergrund des ruhigsten aller Tage

Schwebt ein Stück Papier Tausend Fuß hoch in der Luft

Verlassen von einem Staubteufel, der starb und es dort zurückließ

Der Wind gräbt tief und schält die Haut des Landes ab

Die heulende Strömung löscht die Abdrücke von meiner Hand

Ich weiß, du bist ein Geschöpf aus Erde und Luft

Wenn das eine zu schwer wird, entweicht das andere einfach von dort

Wenn du den Sand und den Wind entfesselst

Schwebe ich an deinen Augen

Zappelig wie ein Käfer, eingeklemmt

Zwischen dem Teufel und dem tiefblauen Himmel

Der Wind leckt die Teerpappe mit sandigen Katzenzungen ab

Zahllose gehörnte Kugeln stecken in der Lunge eines Liebenden

Endlich sehe ich die Geister, die mich die ganze Zeit begleitet haben

Sie drehen sich um eine Achse, die direkt auf die Sonne gerichtet ist.

Wenn die Substanz unseres gemeinsamen Lebens zu viel wird

Und du drohst, den Wirbelwind deiner Berührung zu entfernen

Ich bin nur ein Stück Müll in einer Meile hoch

Ich klammere mich an den fallenden Sand, der mich im Himmel hielt

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen