• Homepage
  • >
  • T
  • >
  • theory of a deadman – we were man

theory of a deadman – we were man

Songtexte & Übersetzung: theory of a deadman – we were man Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von theory of a deadman! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben t von theory of a deadman und sieh, welche Lieder wir mehr von theory of a deadman in unserem Archiv haben, wie z. B. we were man .

ORIGINAL SONGTEXTE

Woke up screaming in bed. The silence toss me. Is like I'm there again. But this nightmare calms me down. The fire leaks my skin. I feel it burn away. Pulling stream overhead. My heart beats deafening. I've never been so afraid. But we were men. We walk the front lines. We defend our country with our lives. We pretend to see truth in all these lies. Cause in the end we were men. I close my eyes to hide their faces haunting. My faith is all to find. Your picture calms me down. I can't cope with the pain. These pills don't work. They just leave me the same. I feel so weak today. You made my strong. So why did you take it away?. I'm trapped inside the afraid. But we were men. We walk the front lines. We defend our country with our lives. We pretend to see truth in all these lies. Cause in the end we were man. Soldiers don't feel. They do what they're told. They send them to war. They never go home. You feed on their bones live on through their names. They cry for their souls. We live to fight another day. And serve our country without dismay. But we were men. We walk the front lines. We defend our country with our lives. We pretend to see truth in all these lies. Cause in the end we were men. We were men x4

ÜBERSETZUNG

Bin schreiend im Bett aufgewacht. Die Stille umgibt mich. Es ist, als ob ich wieder da wäre. Aber dieser Albtraum beruhigt mich. Das Feuer leckt an meiner Haut. Ich fühle, wie es wegbrennt. Ziehender Strom über mir. Mein Herz klopft ohrenbetäubend. Ich hatte noch nie so viel Angst. Aber wir waren Männer. Wir gehen an die Frontlinien. Wir verteidigen unser Land mit unserem Leben. Wir geben vor, die Wahrheit in all diesen Lügen zu sehen. Denn am Ende waren wir Männer. Ich schließe meine Augen, um ihre Gesichter zu verbergen, die mich verfolgen. Mein Glaube ist alles zu finden. Dein Bild beruhigt mich. Ich werde mit dem Schmerz nicht fertig. Diese Pillen wirken nicht. Sie lassen mich nur gleich bleiben. Ich fühle mich heute so schwach. Du hast mich stark gemacht. Warum hast du sie mir dann weggenommen?. Ich bin in der Angst gefangen. Aber wir waren Männer. Wir marschieren an der Frontlinie. Wir verteidigen unser Land mit unserem Leben. Wir geben vor, die Wahrheit in all diesen Lügen zu sehen. Denn am Ende waren wir Männer. Soldaten haben keine Gefühle. Sie tun, was man ihnen sagt. Man schickt sie in den Krieg. Sie kehren nie nach Hause zurück. Sie ernähren sich von ihren Knochen und leben durch ihre Namen weiter. Sie schreien sich die Seele aus dem Leib. Wir leben, um einen weiteren Tag zu kämpfen. Und unserem Land ohne Bestürzung zu dienen. Aber wir waren Männer. Wir gehen an die Frontlinien. Wir verteidigen unser Land mit unserem Leben. Wir geben vor, die Wahrheit in all diesen Lügen zu sehen. Denn am Ende waren wir Männer. Wir waren Männer x4

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen