the waterboys – gala

Songtexte & Übersetzung: the waterboys – gala Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von the waterboys! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben t von the waterboys und sieh, welche Lieder wir mehr von the waterboys in unserem Archiv haben, wie z. B. gala .

ORIGINAL SONGTEXTE

Gala hangs from the window frame

Dressed in black and white

Her face is colourless

In the moonlight

She turns around and her lips move

But the words just drop away

She leans on the back of a chair

And her arms begin to sway

She and I can hear voices

Talking in the room next door

Saying things we used to say

That we can't believe in any more

We've seen too many castles crumble

Made too many innocent mistakes

Who could have known that one house

Could hold so much heartbreak?

And then the clockbell rings

The wind blows in -

Gala makes for the door

Her eyes blaze

And her hands are shaking

She opens her mouth and roars!

Gala doesn't want, Gala doesn't need

She claws at her face

With her nails till it bleeds

She runs down the stairs

In her poor bare-feet

She's too woman to cry or go down on her knees

Then her mother is there

And her voice is soft

She pulls Gala close

She soothes Gala's cuts

And gently chides

And Gala knows...

That Gala shouldn't worry

She needn't be afraid

Because there are sailors on the sea tonight

In ships that God made

Look! They cast out the line

With a "heave two-three-four"

And they sing as they pull

Our lost souls aboard

ÜBERSETZUNG

Gala hängt am Fensterrahmen

Gekleidet in Schwarz und Weiß

Ihr Gesicht ist farblos

Im Mondlicht

Sie dreht sich um und ihre Lippen bewegen sich

Aber die Worte fallen einfach weg

Sie lehnt sich an die Rückenlehne eines Stuhls

Und ihre Arme beginnen zu schwingen

Sie und ich können Stimmen hören

die sich im Zimmer nebenan unterhalten

Sie sagen Dinge, die wir früher sagten

An die wir nicht mehr glauben können

Wir sahen zu viele Schlösser zerbröckeln

Zu viele unschuldige Fehler gemacht

Wer hätte gedacht, dass ein Haus

So viel Herzschmerz enthalten kann?

Und dann läutet die Glocke

Der Wind weht herein -

Gala geht zur Tür

Ihre Augen leuchten

Und ihre Hände zittern

Sie öffnet den Mund und brüllt!

Gala will nicht, Gala braucht nicht

Sie krallt sich ins Gesicht

Mit den Nägeln, bis es blutet

Sie rennt die Treppe runter

Auf ihren armen nackten Füßen

Sie ist zu sehr Frau, um zu weinen oder auf die Knie zu gehen.

Dann ist ihre Mutter da

Und ihre Stimme ist sanft

Sie zieht Gala an sich

Sie besänftigt Galas Wunden

Und schimpft sanft

Und Gala weiß...

dass Gala sich keine Sorgen machen muss.

Sie braucht keine Angst zu haben

Denn heute Nacht sind Seeleute auf dem Meer

In Schiffen, die Gott schuf

Seht! Sie werfen die Leinen aus

Mit einem "Heave two-three-four"

Und sie singen, während sie

Unsere verlorenen Seelen an Bord

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen