• Homepage
  • >
  • Q
  • >
  • Quartetto Cetra-Il cammello e il dromedario

Quartetto Cetra-Il cammello e il dromedario

Songtexte & Übersetzung: Quartetto Cetra – Il cammello e il dromedario Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von Quartetto Cetra! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben Q von Quartetto Cetra und sieh, welche Lieder wir mehr von Quartetto Cetra in unserem Archiv haben, wie z. B. Il cammello e il dromedario .

ORIGINAL SONGTEXTE

In un deserto,
un giorno s'incontrarono
senza volerlo
per caso
si guardarono
un dromedario ricco
ed un cammello povero. Si salutarono,
si oltrepassarono,
poi si fermarono,
ci ripensarono,
e ritornarono,
si riguardarono,
e il dromedario disse così: Beh, perché
tu ci hai due gobbe ed io ne ho solo una?
Perché
Mi guardi imbambolato dalla duna?
Perché
continui a masticare e non rispondi?
Dammena una!
Se me la vendi una fortuna ti darò! Ed il cammello,
essendo bisognevole,
per un momento
si dimostrò arrendevole,
poi si guardò le gobbe con occhio lacrimevole.
E allor ci ripensò
e se le riguardò,
la testa dondolò
e poi la sollevò,
lo sguardo corrucciò
e il petto si gonfiò
e al dromedario disse così: Sai che c'è?
Io resto con due gobbe e tu con una
perché
non me ne importa della tua fortuna
perché
son povero ma bello e nerboruto
e dalla duna io ti saluto
e con due gobbe me ne vò! La, la, la...
Così si riconferma
che il cammello è bigobbuto
e il dromedario monogobba resterà! 

ÜBERSETZUNG

In einer Wüste
Trafen sich eines Tages -
Ohne es zu wollen,
Zufällig -
Und betrachteten sich gegenseitig
Ein reiches Dromedar
Und ein armes Trampeltier. Sie grüßten sich,
Gingen aneinander vorbei,
Überlegten noch einmal
Und kehrten zurück,
Betrachteten sich erneut,
Und das Dromedar sprach wie folgt: "Nun gut, warum hast du hier zwei Höcker und ich habe nur einen?
Warum
Glotzt du mich von der Düne herab an?
Warum
Kaust du weiterhin und antwortest nicht?
Gib mir einen davon!
Wenn du ihn mir verkaufst,
Gebe ich dir ein Vermögen!" Und das Trampeltier,
Das bedürftig war,
Erwies sich einen Moment lang als nachgiebig,
Dann schaute es sich den Tränen nah die Höcker an.
Und dann überlegte es es sich und schaute sie sich wieder an,
Schaukelte mit dem Kopf
Und hob ihn dann,
Sah es stirnrunzelnd an
Und reckte die Brust
Und sprach wie folgt zum Dromedar: "Weißt du was?
Ich behalte zwei Höcker und du einen,
Weil
Mir dein Vermögen egal ist,
Weil
Ich arm, aber schön und muskulös bin,
Und ich grüße dich von der Düne herab
Und gehe mit zwei Hockern von dannen!" La, la, la...
So bestätigte man erneut,
Dass das Trampeltier zweihöckrig ist
Und das Dromedar einhöckrig bleibt! 

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen