Octavian Goga – Aeternitas

Songtexte & Übersetzung: Octavian Goga – Aeternitas Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von Octavian Goga! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben O von Octavian Goga und sieh, welche Lieder wir mehr von Octavian Goga in unserem Archiv haben, wie z. B. Aeternitas .

ORIGINAL SONGTEXTE

Pe boltă stele tremurate purced sfiala să-și aprindă,
Și ca o pasăre rănită se zbate biruitul soare;
Noi stăm la mal uitați alături, când veșnica povestitoare
Nemărginirea ei și-o frânge în ochii tăi, ca-ntr-o oglindă. Amurgu-și flutură-n albastru năframa cu argint țesută,
Și tot mai rar își bate marea răsufletul domol de pace;
Noi ocrotim atâta cântec acum, când buza noastră tace,
Când mânile îngemănate se strâng și-și spun povestea mută. Pribeag ni-e sufletul pe ape, și marea ni-e acum stăpână,
Căci ne-am topit de mult visarea în uriașul piept de unde,
Ea ne-a-mpletit iubirea-n valuri, în depărtările afunde...
De-acuma, prinsă-n taina apei, nemuritoare-o să rămână. ...Și ne vom stinge-ncet, femeie, ni-e scrisă moartea sub pleoape,
Dar va zâmbi întotdeauna senina veșniciei soră,
Va răsuna iubirea noastră în mândra valurilor horă,
S-a legăna pe-aceleași unde, va plânge în aceleași ape. Și poate-odată, într-o sară, tot ca acuma de albastră,
Când noi vom fi demult țărână, vor poposi doi inși la mare.
Neștiutori s-or prinde-n brațe, se vor strivi-n îmbrățișare
Și nu vor înțelege, bieții, că strâng la piept iubirea noastră. (1913) 

ÜBERSETZUNG

Auf dem Gewölbe zitterten zitternde Sterne, um sich zu entzünden,
Und wie ein verwundeter Vogel kämpft die siegreiche Sonne;
Wir sitzen am Ufer und schauen Seite an Seite, wenn der ewige Geschichtenerzähler
Seine Unendlichkeit bricht es in deinen Augen wie ein Spiegel. Twilight flattert sein gewebtes silbernes Naframa in Blau,
Und immer weniger schlägt das Meer seinen sanften Atem des Friedens;
Wir schützen jetzt so viel Lied, dass unsere Lippen schweigen,
Wenn sich die Zwillingshände zusammenziehen und ihre stille Geschichte erzählen. Wandern ist unsere Seele im Wasser, und das Meer ist unser Meister.
Denn wir haben unsere Träume längst in die riesige Truhe geschmolzen, von wo aus,
Sie hat unsere Liebe in Wellen gewebt, in den versinkenden Tiefen ...
Von nun an, gefangen im Geheimnis des Wassers, wird sie unsterblich bleiben. ... und wir werden langsam ausgehen, Frau, der Tod steht unter unseren Augenlidern,
Aber die ruhige Schwester der Ewigkeit wird immer lächeln,
Unsere Liebe wird im Stolz der Chorwellen erklingen,
Er schwankte auf den gleichen Wellen, er wird im gleichen Wasser weinen. Und vielleicht einmal, in einem Sprung, genau wie jetzt blau,
Wenn wir lange weg sind, werden zwei Menschen auf See landen.
Die Unwissenden werden sich gegenseitig in ihren Armen halten, sie werden in ihrer Umarmung niedergeschlagen sein
Und die Armen werden nicht verstehen, dass wir unsere Liebe annehmen. (1913)

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen