• Homepage
  • >
  • J
  • >
  • joao carreiro capataz – sonho de caboclo

joao carreiro capataz – sonho de caboclo

Songtexte & Übersetzung: joao carreiro capataz – sonho de caboclo Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von joao carreiro capataz! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben j von joao carreiro capataz und sieh, welche Lieder wir mehr von joao carreiro capataz in unserem Archiv haben, wie z. B. sonho de caboclo .

ORIGINAL SONGTEXTE

Fiz um poema com palavras tão bonitas. Caprichei bem na escrita, também fiz uma canção. Fui no jardim, colhi as flores mais belas. Margaridas amarelas e a rosa branca em botão. Com muito gosto arrumei nossa casinha. Da sala até a cozinha e carpi todo o quintal. Rocei o pasto e consertei a porteira. Enfeitei a casa inteira como se fosse o Natal. Lá na varanda amarrei de novo a rede. Pendurei bem na parede o quadro da Santa Ceia. No chão da sala todo de terra batida. Dei uma boa varrida e não ficou um grão de areia. Na nossa cama pus a colcha de piquê. Com as beiradas de crochê que você fez tudo a mão. Troquei as folhas com capricho e muito esmero. As penas do travesseiro e palhas novas no colchão. Chegou o dia que você ia voltar. Eu cheguei até chorar de tanta felicidade. Levantei cedo e me arrumei com muito zelo. Reparti bem o cabelo que nem gente da cidade. Botina nova que me apertava um pouco. Calça de Brim arranca-toco e bigode bem aparado. De lenço branco, camisa preta de lista. Eu parecia um artista daqueles bem afamado. E bem na hora que passava a jardineira. Me deu uma tremedeira quando a porteira bateu. Saí correndo lá pras bandas da estrada. Pra ver a sua chegada e você não apareceu. A jardineira foi sumindo no estradão. Levando a minha ilusão e a tristeza que ficou. Foi só um sonho, sentei na cama chorando. Hoje está fazendo um ano que você me abandonou. . Contribuição: leandrostz

ÜBERSETZUNG

Ich habe ein Gedicht mit so schönen Worten gemacht. Ich habe viel Sorgfalt in mein Schreiben gesteckt, ich habe auch einen Song gemacht. Ich ging in den Garten und pflückte die schönsten Blumen. Gelbe Gänseblümchen und weiße Rosenknospe. Mit viel Geschmack habe ich unser kleines Haus aufgeräumt. Aus dem Wohnzimmer in die Küche und carpi alle den Hof. Ich habe die Weide gedreht und das Tor repariert. Ich habe das ganze Haus geschmückt, als ob es Weihnachten wäre. Auf der Veranda band ich die Hängematte wieder auf. Ich habe das Bild vom Heiligen Abendmahl an die Wand gehängt. Der Boden des Wohnzimmers bestand aus Erde. Ich habe es sauber gefegt und kein einziges Sandkorn blieb zurück. Auf unser Bett habe ich die Piquê-Bettdecke gelegt. Mit den gehäkelten Kanten, die Sie ganz von Hand gemacht haben. Ich wechselte die Laken mit großer Sorgfalt und Vorsicht. Die Federn auf dem Kopfkissen und neue Strohhalme auf der Matratze. Es kam der Tag, an dem Sie zurückkamen. Ich habe sogar geweint vor lauter Glück. Ich bin früh aufgestanden und habe mich mit großem Eifer angezogen. Ich scheitelte mein Haar wie ein Stadtbewohner. Neue Stiefel, die mich ein wenig drücken. Hosen aus Denim und ein gut getrimmter Schnurrbart. Weißes Taschentuch, schwarzes Hemd mit einer Liste. Ich sah aus wie einer dieser berühmten Künstler. Und gerade als der Bus vorbeifuhr. Ich habe gezittert, als das Tor fiel. Ich rannte an den Straßenrand. Sie kommen zu sehen und Sie sind nicht aufgetaucht. Der Bus verschwand mitten auf der Straße. Ich nahm meine Illusion und die Traurigkeit, die blieb. Es war nur ein Traum, ich saß im Bett und weinte. Heute ist es ein Jahr her, dass du mich verlassen hast. Beitrag: leandrostz

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen