• Homepage
  • >
  • J
  • >
  • joan baez – children of darkness

joan baez – children of darkness

Songtexte & Übersetzung: joan baez – children of darkness Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von joan baez! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben j von joan baez und sieh, welche Lieder wir mehr von joan baez in unserem Archiv haben, wie z. B. children of darkness .

ORIGINAL SONGTEXTE

(words by Richard Farina)

Oh, now is the time for your loving, dear,

And the time for your company

Now when the light of reason fails

And fires burn on the sea

Oh, now in this age of confusion

I have need for your company.

For I am a wild and a lonely child

And the son of an angry land

Now with the high wars raging

I would offer you my hand

For we are the children of darkness

And the prey of a foul command.

It's once I was free to go roaming in

The wind of the springtime mind

And once the clouds I sailed upon

Were sweet as lilac wine

Oh, why are the breezes of summer, dear

Enlaced with a grim design?

So, now is the time for your loving, dear,

And the time for your company

Now when the light of reason fails

And fires burn on the sea

Oh, now in this age of confusion

I have need for your company.

....................................

the original song of RICHARD FARINA

(copyright Whitmark and Sons) is the following

Now is the time for your loving, dear,

And the time for your company

Now when the light of reason fails

And fires burn on the sea

Now in this age of confusion

I have need for your company.

It's once I was free to go roaming in

The wind of the springtime mind

It's once the clouds I sailed upon

Were sweet as lilac wine

So why are the breezes of summer, dear

Enlaced with a grim design?

And where was the will of my father when

We raised our swords on high?

And where was my mother's wailing when

Our flags were justified?

And where will we take our pleasures when

Our bodies have been denied?

For I am a wild and a lonely child

And the son of an angry land

Now with the high wars raging

I would offer you my hand

For we are the children of darkness

And the prey of a foul command.

ÜBERSETZUNG

(Worte von Richard Farina)

Oh, jetzt ist die Zeit für deine Liebkosung, mein Lieber,

Und die Zeit für deine Gesellschaft

Jetzt, wo das Licht der Vernunft versagt

Und die Feuer auf dem Meer brennen

Oh, jetzt in diesem Zeitalter der Verwirrung

habe ich das Bedürfnis nach deiner Gesellschaft.

Denn ich bin ein wildes und einsames Kind

Und der Sohn eines wütenden Landes

Jetzt, wo die großen Kriege toben

Ich möchte dir meine Hand reichen

Denn wir sind die Kinder der Dunkelheit

Und die Beute eines üblen Kommandos.

Einst war ich frei, um zu wandern in

Der Wind des Frühlingsgedankens

Und einst waren die Wolken, auf denen ich segelte

Waren süß wie Fliederwein

Oh, warum sind die Brisen des Sommers, Liebes

Mit einem grimmigen Entwurf versehen?

So, jetzt ist die Zeit für deine Liebkosungen, mein Lieber,

Und die Zeit für deine Gesellschaft

Jetzt, wo das Licht der Vernunft versagt

Und die Feuer auf dem Meer brennen

Oh, jetzt in diesem Zeitalter der Verwirrung

habe ich das Bedürfnis nach deiner Gesellschaft.

....................................

das Original-Lied von RICHARD FARINA

(Copyright Whitmark and Sons) lautet wie folgt

Jetzt ist die Zeit für deine Liebe, mein Lieber,

Und die Zeit für deine Gesellschaft

Jetzt, wo das Licht der Vernunft versagt

Und die Feuer auf dem Meer brennen

Jetzt in diesem Zeitalter der Verwirrung

habe ich das Bedürfnis nach deiner Gesellschaft.

Einst war ich frei, um zu wandern im

Der Wind des Frühlingsgedankens

Es war einmal, dass die Wolken, auf denen ich segelte

Waren süß wie Fliederwein

Also warum sind die Brisen des Sommers, Liebes

Mit einem grimmigen Plan versehen?

Und wo war der Wille meines Vaters, als

Wir erhoben unsere Schwerter hoch?

Und wo war das Wehklagen meiner Mutter, als

Unsere Fahnen gerechtfertigt wurden?

Und wo werden wir unsere Vergnügungen nehmen, wenn

Unsere Körper verleugnet wurden?

Denn ich bin ein wildes und einsames Kind

Und der Sohn eines zornigen Landes

Jetzt, wo die großen Kriege toben

Ich würde dir meine Hand anbieten

Denn wir sind die Kinder der Dunkelheit

Und die Beute eines üblen Kommandos.

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen