• Homepage
  • >
  • D
  • >
  • die toten hosen – wofduan r man lebt

die toten hosen – wofduan r man lebt

Songtexte & Übersetzung: die toten hosen – wofduan r man lebt Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von die toten hosen! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben d von die toten hosen und sieh, welche Lieder wir mehr von die toten hosen in unserem Archiv haben, wie z. B. wofduan r man lebt .

ORIGINAL SONGTEXTE

Ich bin gestern, als ich barfuß war,

Auf einer Frage ausgerutscht,

Die ich irgendwann mal verloren hab

Und die schon länger da gelegen haben muss.

Ich hab solang' nichts mehr von ihr gehört,

Ganz vergessen, dass es sie noch gibt.

Sie sagte "Schön, mal wieder bei dir zu sein."

Und begann ein Selbstgespräch.

Dass es kein Vorwärts und kein Rückwärts gibt,

Weil es nicht mehr als 'ne Täuschung ist,

Warum sich alles nur im Kreis bewegt

Und wofür man eigentlich lebt.

Ich hab mich ganz einfach tot gestellt,

So getan als wär' ich gar nicht da.

Doch sie griff mir blitzschnell an meinen Hals

Und drückte mir die Luft fast ab.

Sie müsse leider nochmal woanders hin,

Doch sie käm' wieder, sagte sie zu mir.

Ich sah sie grinsen, als sie endlich ging,

Und konnte ihre letzten Worte hören.

Dass es kein Gestern und kein Morgen gibt,

Weil's nicht mehr als 'ne Täuschung ist,

Warum sich alles nur im Kreis bewegt

Und wofür man eigentlich lebt.

ÜBERSETZUNG

Ich bin gestern, als ich barfuß war,

Auf einer Frage ausgerutscht,

Die ich irgendwann mal verloren hab

Und die schon länger da gelegen haben muss.

Ich hab solang' nichts mehr von ihr gehört,

Ganz vergessen, dass es sie noch gibt.

Sie sagte "Schön, mal wieder bei dir zu sein."

Und begann ein Selbstgespräch.

Dass es kein Vorwärts und kein Rückwärts gibt,

Weil es nicht mehr als 'ne Täuschung ist,

Warum sich alles nur im Kreis bewegt

Und wofür man eigentlich lebt.

Ich hab mich ganz einfach tot gestellt,

So getan als wär' ich gar nicht da.

Doch sie griff mir blitzschnell an meinen Hals

Und drückte mir die Luft fast ab.

Sie müsse leider nochmal woanders hin,

Doch sie käm' wieder, sagte sie zu mir.

Ich sah sie grinsen, als sie endlich ging,

Und konnte ihre letzten Worte hören.

Dass es kein Gestern und kein Morgen gibt,

Weil's nicht mehr als 'ne Täuschung ist,

Warum sich alles nur im Kreis bewegt

Und wofür man eigentlich lebt.

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen