die toten hosen – gewissen

Songtexte & Übersetzung: die toten hosen – gewissen Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von die toten hosen! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben d von die toten hosen und sieh, welche Lieder wir mehr von die toten hosen in unserem Archiv haben, wie z. B. gewissen .

ORIGINAL SONGTEXTE

Ich bin immer hinter dir,

Jeden Tag von früh bis spät.

Ich bin in deiner Nähe,

Ganz egal, wohin du gehst.

Ich bin das schlechte Gefühl,

Das du hin und wieder kriegst

Und das du ohne Schwierigkeit

Einfach zur Seite schiebst.

An deinem letzten Tag hol ich dich ein,

Nehm' dich fest in meinen Griff.

Dann kommst du nicht mehr an mir vorbei

Und ich zeig dir dein wahres Ich.

Den tausend Lügen von dir wirst du dich stellen,

All den Tricks und Spielereien.

Ich bin dein Gewissen,

Ich lass dich nicht allein.

Ich bin die Zecke,

Die in deinem Nacken sitzt.

Mich wirst du nicht los,

Ob du willst oder nicht.

Dein Schlaf ist heut' noch tief und fest,

Weil du meinst, du kommst ohne mich aus,

Aber glaube mir, selbst du

Wachst irgendwann mal auf.

An deinem letzten Tag hol ich dich ein,

Nehm' dich fest in meinen Griff.

Dann kommst du nicht mehr an mir vorbei

Und ich zeig dir dein wahres Ich.

Den tausend Lügen von dir wirst du dich stellen,

All den Tricks und Spielereien.

Ich bin dein Gewissen,

Ich lass dich nicht allein.

ÜBERSETZUNG

Ich bin immer hinter dir,

Jeden Tag von früh bis spät.

Ich bin in deiner Nähe,

Ganz egal, wohin du gehst.

Ich bin das schlechte Gefühl,

Das du hin und wieder kriegst

Und das du ohne Schwierigkeit

Einfach zur Seite schiebst.

An deinem letzten Tag hol ich dich ein,

Nehm' dich fest in meinen Griff.

Dann kommst du nicht mehr an mir vorbei

Und ich zeig dir dein wahres Ich.

Den tausend Lügen von dir wirst du dich stellen,

All den Tricks und Spielereien.

Ich bin dein Gewissen,

Ich lass dich nicht allein.

Ich bin die Zecke,

Die in deinem Nacken sitzt.

Mich wirst du nicht los,

Ob du willst oder nicht.

Dein Schlaf ist heut' noch tief und fest,

Weil du meinst, du kommst ohne mich aus,

Aber glaube mir, selbst du

Wachst irgendwann mal auf.

An deinem letzten Tag hol ich dich ein,

Nehm' dich fest in meinen Griff.

Dann kommst du nicht mehr an mir vorbei

Und ich zeig dir dein wahres Ich.

Den tausend Lügen von dir wirst du dich stellen,

All den Tricks und Spielereien.

Ich bin dein Gewissen,

Ich lass dich nicht allein.

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen