• Homepage
  • >
  • D
  • >
  • die toten hosen – draussen vor der tur

die toten hosen – draussen vor der tur

Songtexte & Übersetzung: die toten hosen – draussen vor der tur Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von die toten hosen! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben d von die toten hosen und sieh, welche Lieder wir mehr von die toten hosen in unserem Archiv haben, wie z. B. draussen vor der tur .

ORIGINAL SONGTEXTE

Haben uns lang ignoriert und kaum noch akzeptiert

In dieser Zeit die für uns beide schwierig war

Warst so Gewalt, und ich so voller Hass

Wir kamen jahrelang überhaupt nicht klar

Ich wollte nie so sein wie du und wie du denkst

Heut merke ich immer wieder wie ähnlich ich dir bin

Zum Glück war's damals nicht zu spät

Wir haben uns verziehen, der Wind hat sich gelegt

Das ist alles so lange her, so unendlich weit weg

Doch es fällt mir nicht schwer

Mich zu erinnern, wie's beim letzten Mal war

Als wir uns noch sahen

Da draußen vor der Tür

Man sagt, und ich weiß jetzt dass es stimmt,

Dass es viele Freunde doch nur einen Vater gibt

Und heute wo du weit weg bist

Kann ich dich langsam so viel besser sehen

So wie jetzt habe ich dich früher nie vermisst

Schritt für Schritt komm' ich zu dir zurück

Das ist alles so lange vorbei

Doch die Bilder dieser Zeit, sie sind alle noch hier

Ein ganzes Jahr, ist eine halbe Ewigkeit

Und es ist Ewigkeiten her, da draußen vor der Tür

Das ist alles so lange her, so unendlich weit weg

Und ich habe kapiert

Dass ich dich nie, niemals verliere

Doch obwohl du mir bleibst, fehlst du mir sehr

ÜBERSETZUNG

Haben uns lang ignoriert und kaum noch akzeptiert

In dieser Zeit die für uns beide schwierig war

Warst so Gewalt, und ich so voller Hass

Wir kamen jahrelang überhaupt nicht klar

Ich wollte nie so sein wie du und wie du denkst

Heut merke ich immer wieder wie ähnlich ich dir bin

Zum Glück war's damals nicht zu spät

Wir haben uns verziehen, der Wind hat sich gelegt

Das ist alles so lange her, so unendlich weit weg

Doch es fällt mir nicht schwer

Mich zu erinnern, wie's beim letzten Mal war

Als wir uns noch sahen

Da draußen vor der Tür

Man sagt, und ich weiß jetzt dass es stimmt,

Dass es viele Freunde doch nur einen Vater gibt

Und heute wo du weit weg bist

Kann ich dich langsam so viel besser sehen

So wie jetzt habe ich dich früher nie vermisst

Schritt für Schritt komm' ich zu dir zurück

Das ist alles so lange vorbei

Doch die Bilder dieser Zeit, sie sind alle noch hier

Ein ganzes Jahr, ist eine halbe Ewigkeit

Und es ist Ewigkeiten her, da draußen vor der Tür

Das ist alles so lange her, so unendlich weit weg

Und ich habe kapiert

Dass ich dich nie, niemals verliere

Doch obwohl du mir bleibst, fehlst du mir sehr

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen