apocalipse 16 – 4 minutos

Songtexte & Übersetzung: apocalipse 16 – 4 minutos Unten findest du die Songtexte mit Übersetzungen nebeneinander! Auf unserer Website geben es viele weitere Songtexte mit Übersetzungen von apocalipse 16! Sieh dich unser Archiv und die anderen Songtexte an, klicke beispielsweise auf den Buchstaben a von apocalipse 16 und sieh, welche Lieder wir mehr von apocalipse 16 in unserem Archiv haben, wie z. B. 4 minutos .

ORIGINAL SONGTEXTE

Dinheiro.... Quem não quer dinheiro?. Sempre ouvi meu pai e minha mãe falar pra eu trabalhar. E juntar bastante dinheiro pra não sofrer. Falavam pra eu escolher meu futuro. Escolher um caminho certo. Acabei escolhendo errado. Como é que eu vacilar assim e jogar tudo pro alto?. Cada um pega uma trilha. E eu fui pela trilha oposta a da minha família. To aqui tremendo. Querendo acreditar naquela história de salvação. Mas como? Com um fuzil nas costas e uma automática na mão.... Droga! Planejei tudo certo. Horários, filmei o gerente, estudei a agência. Decorei cara de caixa, vigia tudo que era funcionário. Escolhi um armamento pesado. 4 minutos, já era... Tudo vai tá acabado. Ninguém se mexe! Deita todo mundo agora!. Um movimento errado e... BUM! Cabeça estoura. (Mas pera aí... Por que essa marra? É só pegar a grana e sair fora). Não, seu vacilão, você tem que impor. (Meu Deus! Não, por favor!). Cala boca senão eu te encho de bala. Te mando pro saco, Doutor. Pro chão! Fica aí onde você sempre me deixou. Sem escolha, só a rua e a maconha. (Não, mas pera aí... Eu tinha escolha, minha mãe sempre me matriculou na escola. Minha casa era pequena, mas minha infância... Huuu! Foi da hora). Mas nada disso importa agora. É hora da tensão, vamos em frente. Eis aqui o terror em forma de gente. Maldito gerente, abre o cofre senão te quebro os dentes. Sai da frente. Deita, velha, pro chão. É um três oitão contra uma automática. Nem se coça, guardinha. Num atravessa na minha. Eu não vou pensar duas vezes pra deixar seus filhos orfãos. Vai ficar bonito você de herói deitado num caixão. Seus pivetes na favela e sua mulher na fila da pensão. (Hum... Mas eu também tenho um pivete. Se eu não voltar pra casa, na vida ele se perde). Mas eu vou voltar, e voltar montado na bagaça. Comprar tudo, comprar jóia, carro, casa. Dinheiro vai me dar asas. Minha mulher nunca mais vai reclamar. Chega de comer ovo ou miojo na hora do jantar. Se vier só as de cem eu vou me dar bem. (Putz! Chegou a polícia pra tudo que é lado). Como é mesmo aquela oração que eu já devia ter decorado?. Ferrou! Barulho de vidro quebrado. Vem se aproximando vários mascarados. Esse barulho eu conheço. É de revolver sendo engatilhado. Nem um último desejo antes dos tiros. Um abraço nos meus pais, um beijo na minha mulher e nos meus filhos. To indo sem nada disso. Pus o fuzil no chão. Joguei a automática de lado, vou sozinho. Pela minha mão sangue inocente não vai ser derramado. Eu conheço o esquema. É melhor se ajoelhar pra ser algemado. Que bom, o banco tá sendo evacuado. Um pacto com o demônio me tira daqui. Uma prece a Deus e eu vou poder dormir. Por que não pedir perdão dos meus pecados?. Afinal, to mesmo condenado. Caramba, que que eu to fazendo aqui?. Se minha mulher souber disso vai ter um treco. Minha mãe então, não vai suportar outro derrame. Fui sem sorte, do cofre nem cheguei perto. Tem polícia descendo até do teto. E eu sem passagem. Essa é a primeira e última vez que eu assaltei. Há! Que bom, pelo menos daquela oração agora me lembrei. (Pai nosso que está no céu, santificado seja o Seu nome. Venha nós o Teu reino, seja feita a Tua vontade. Assim na terra como no céu. O pão nosso de casa dia nos dai hoje. Perdoai as nossas dívidas, assim como perdoamos nossos devedores. Livra-nos do mal e não nos deixai cair em tentação. Porque Teu é o Reino o poder e a glória para sempre. Am...). Pô irmão, será que vale a pena mesmo viver essa vida aí?. Cê quer dinheiro? BUM! Aí está seu dinheiro. Cê quer as jóias? BUM! Aí estão suas jóias. Cê quer a fama? BUM! Aí está sua fama. Cê quer a grana? BUM! Aí está sua grana

ÜBERSETZUNG

Geld.... Wer will kein Geld? Meine Mutter und mein Vater haben mir immer gesagt, dass ich arbeiten soll. und eine Menge Geld zu sparen, damit ich nicht leiden muss. Sie sagten mir, ich solle mir meine Zukunft aussuchen. Wählen Sie den richtigen Weg. Ich habe mich am Ende falsch entschieden. Wie konnte ich nur so einen Mist bauen und alles wegwerfen? Jeder geht einen anderen Weg. Und ich habe den entgegengesetzten Weg zu meiner Familie eingeschlagen. Ich stehe hier und zittere. Ich möchte diese Geschichte über die Erlösung glauben. Aber wie? Mit einem Gewehr auf dem Rücken und einer Automatik in meiner Hand.... Verdammt noch mal! Ich habe alles richtig geplant. Zeitpläne, ich habe den Manager gefilmt, ich habe die Branche studiert. Ich schmückte das Gesicht des Kassierers, überwachte jeden Mitarbeiter. Ich habe eine schwere Waffe gewählt. Vier Minuten, dann ist es vorbei... Es ist alles vorbei. Keiner bewegt sich! Alle sofort runter! Eine falsche Bewegung und... BAM! Der Kopf explodiert. (Aber Moment mal... Was soll die ganze Aufregung? Nimm einfach das Geld und verschwinde). Nein, du Weichei, du musst dich durchsetzen. Nein, bitte! Halt die Klappe oder ich erschieße dich. Ich stecke Sie in den Sack, Doktor. Runter! Bleiben Sie, wo Sie mich immer verlassen haben. Keine Wahl, nur die Straße und Marihuana. Ich hatte die Wahl, meine Mutter hat mich immer in der Schule angemeldet. Mein Haus war klein, aber meine Kindheit... Juhu! Es war großartig). Aber das ist jetzt alles egal. Es ist Zeit für Spannung, machen wir weiter. Hier ist der Terror in Form von Menschen. Verdammter Manager, öffne den Safe oder ich schlage dir die Zähne ein. Gehen Sie aus dem Weg. Runter, alte Frau, auf den Boden. Es ist eine Drei-Neun gegen eine Automatik. Kratzen Sie sich nicht mal, kleiner Wächter. Kommen Sie mir nicht in die Quere. Ich werde nicht zweimal darüber nachdenken, deine Kinder zu Waisen zu machen. Du wirst gut aussehen als Held, der in einem Sarg liegt. Ihre Junkies in den Slums und Ihre Frau in der Rentenschlange. Aber ich habe auch einen Stinker. Wenn ich nicht nach Hause komme, wird er sich im Leben verlieren). Aber ich komme zurück, und ich komme zurück mit meinem Scheiß zusammen. Kaufen Sie alles, kaufen Sie Schmuck, Auto, Haus. Geld wird mich beflügeln. Meine Frau wird sich nie wieder beschweren. Keine Eier oder Nudeln mehr zum Abendessen essen. Wenn sie nur die 100 kommen, komme ich gut zurecht. (Putz! Die Polizei kam überall an). Was ist das für ein Gebet, das ich schon auswendig gelernt haben sollte? Scheiße! Geräusch von zerbrochenem Glas. Mehrere maskierte Männer nähern sich. Ich kenne dieses Geräusch. Es ist, als ob ein Revolver gespannt wird. Nicht ein letzter Wunsch vor den Schüssen. Eine Umarmung für meine Eltern, ein Kuss für meine Frau und Kinder. Ich werde auf all das verzichten. Ich lege das Gewehr auf den Boden. Ich warf die Automatik beiseite, ich gehe allein. Durch meine Hand wird kein unschuldiges Blut vergossen werden. Ich weiß, wie es läuft. Gehen Sie lieber auf die Knie, um sich Handschellen anlegen zu lassen. Gut, die Bank wird evakuiert. Ein Pakt mit dem Teufel wird mich hier rausbringen. Ein Gebet zu Gott und ich werde schlafen können. Warum nicht um Vergebung für meine Sünden bitten? Schließlich bin ich wirklich verdammt. Was mache ich hier eigentlich? Wenn meine Frau davon erfährt, wird sie einen Anfall bekommen. Meine Mutter wird keinen weiteren Schlaganfall mehr ertragen können. Ich hatte kein Glück, ich bin nicht einmal in die Nähe des Tresors gekommen. Es kommen Polizisten von der Decke herunter. Und ich habe kein Ticket. Das ist das erste und letzte Mal, dass ich ausgeraubt habe. Oh, gut, wenigstens habe ich mir das Gebet jetzt gemerkt (Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme, dein Wille geschehe. Auf der Erde wie im Himmel. Unser tägliches Brot gib uns heute. Vergib uns unsere Schulden, wie auch wir vergeben unseren Schuldnern. Erlöse uns vom Bösen und führe uns nicht in Versuchung. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Am...). Bruder, ist es wirklich wert, dieses Leben zu leben? Wollen Sie Geld? BUMM! Hier ist Ihr Geld. Sie wollen die Juwelen? BUMM! Da sind Ihre Juwelen. Sie wollen den Ruhm? BUMM! Da ist Ihr Ruhm Sie wollen das Geld? BUMM! Hier ist Ihr Geld

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Übersetzung Twittern
Share on whatsapp
Auf Whatsapp teilen